November 2020 | Spiegel Geschichte – Die Deutschen entdecken den Nutzen der Naturwissenschaften spät, gaben dann aber Vollgas. Forscher sollten dem Land Ruhm und Ehre bringen – und Geld.

Zur allerersten Verleihung des Nobelpreises für Physik hatte sich die Königlich Schwedische Akademie der Wissenschaften ein besonderes Programm ausgedacht. Glanz sollte die Gala an diesem 10. Dezember 1901 in Stockholm verbreiten, das Wissen sollte sie feiern. Die Gäste der Veranstaltung trugen Frack. Zum festlichen Mahl wurde nach einer Vorspeise erst Glattbutt normannischer Art serviert, dann kaiserliches Filet und geröstetes Moorhuhn. Schließlich überreichte der schwedische Kronprinz die Auszeichnung. Doch dann machte ausgerechnet der Preisträger den Organisatoren einen Strich durch die Rechnung. 

Gestiftet vom schwedischen Chemiker und Erfinder Alfred Nobel, zeichnete der Preis bahnbrechende Erkenntnisse in Physik, Chemie und Medizin, der Literatur sowie den Einsatz für den Frieden aus. (…)

Erschienen im November 2020 in Spiegel Geschichte 6/2020: Leben im Kaiserreich (€).